This website is still under construction - please come again

Diese Website ist noch im Aufbau - besuchen Sie uns bald wieder

E-Book zum Thema weibliche Genitalverstümmelung: Aufruf zur Einreichung von multimedialen Beiträgen

Nach aktuellen Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) leben weltweit mehr als 140 Millionen Mädchen und Frauen, die an ihren Genitalien verstümmelt bzw. beschnitten wurden. Noch immer setzen sich jährlich mindestens drei Millionen Mädchen in Afrika, Asien, aber auch in Europa dieser Praktik aus. Dabei stellt weibliche Genitalverstümmelung-/beschnei- dung (Female Genital Mutilation (FGM)/ Female Genital Circumcision (FGC)) nicht nur einen Eingriff in die körperliche Unversehrtheit mit schwerwiegenden gesundheitlichen Folgen dar, sondern die Praktik verletzt auch elementare Grundrechte und schränkt Frauen und Mädchen in ihren Entwicklungschancen ein.

 

Um den Kampf gegen FGM/C zu stärken, darüber aufzuklären und Geschehnisse aufzudecken, ist es wichtig, betroffene Personen eine Stimme zu geben, kulturelle, soziale und politische Zusammenhänge sichtbar zu machen, aber auch ambivalente Auseinandersetzungen zu identifizieren und innovative Fragen abzuleiten. Der Filmproduzent Andreas Frowein (The Cut, 2012), die Journalistin Cynthia Matuszewski, sowie die Genderforscherin Luise Hilmers, haben es sich daher zum Ziel gemacht ein multimediales E- Book herauszugeben, dessen zentraler Fokus, in Form von persönlichen Erfahrungen, Berichten, Artikeln und audiovisuellen Darstellungen, FGM/C sein wird. Die ganz unterschiedlichen Beiträge des E-Books sollen die menschenrechtsverletzte Bedeutung dieser Gewalt gegenüber Frauen und Mädchen individuell untermauern, sowie subjektive und kreative Auslegungen zu dem Thema einen Raum geben. Das E-Book richtet sich an Themaneulinge, aber auch Interessenten, die sich bereits mit der Praktik vertieft auseinandergesetzt haben. Unter www.ebook23.de/ kann man sich ein kurzes Video ansehen, indem gezeigt wird, wie ein solches E-Book aussehen kann.

 

Der Ausruf richtet sich an alle die zu FGM/C arbeiten, sich engagieren und darüber diskutieren möchten. Erwünscht sind keine reinen Textbeiträge, sondern solche, die mindestens Fotos enthalten. Besser sind multimediale Beiträge, die das Thema mit (animierten) Graphiken, Filmen, künstlerischen Interpretationen oder Audiomaterial in seiner Breite erfassen. Idealerweise wird jeweils dasjenige Medium verwendet, das den Inhalt am besten transportiert.

 

Bitte schicken Sie Ihren Beitragsvorschlag in Form eines kurzen Exposés (ein halbe bis max. zwei Seiten), das sowohl inhaltlich als auch formale Gesichts- punkte erläutert, sowie eine kurze Angabe zu Ihrer Person/Organisation bis zum 25.07.2014 an redaktion |at| fgm-ebook |punkt| info . Die Auswahl der Beiträge erfolgt bis Ende August. Die Deadline zur Einreichung der vollständigen Beiträge wird Mitte November sein. Die Publikation des E-Books soll am 06.02.2015 erfolgen.

 

Wir freuen uns auf Ihre Einsendungen!

Andreas Frowein, Cynthia Matuszewski und Luise Hilmers